Richi´s Lab

Valvo BTY92

BTY92

Der BTY92 ist ein Leistungsthyristor von Valvo. Das massive Gehäuse wird in einen Kühlkörper geschraubt und bietet einen niedrigen Wärmewiderstand von 0,5K/W. Die Seite mit dem Gewinde trägt das Anodenpotential. Das Kathodenpotential auf der Oberseite des Thyristors ist mit einer dicken, blanken Litze verbunden, die zu einer Ringöse führt. Das Gate-Potential wird isoliert aus der Oberseite des Bauteils herausgeführt.

 

BTY92 Datenblatt

Das Datenblatt zeigt den typischen pnpn-Aufbau eines Thyristors. Ein Steuersignal am Anschluss St lässt die Struktur leitend werden bis der Laststrom unter den minimal notwendigen Haltestrom fällt.

Im Datenblatt sind verschiedene Varianten des Thyristors aufgelistet. Der BTY92 bietet mit 100V die geringste Spannungsfestigkeit. Der BTY95 kann bis zu 400V sperren. Als Nennstrom werden 33A aufgeführt. Dieser Wert gilt bei Verwendung eines Kühlkörpers mit einem Wärmewiderstand von 1,1K/W. Maximal möglich sind 50A, begrenzt von der Sperrschichttemperatur, die 125°C nicht überschreiten darf.

 

BTY92 Kontaktierung

BTY92 Kontaktierung

Die Anodenleitung scheint in einer Art Aderendhülse zu enden, die wiederum in eine Hülse auf der Kathodenseite des Gehäuses eingequetscht wurde. Nach unten zum eigentlichen Thyristor führt eine weitere dicke Litze. Die Steuerleitung besitzt einen isolierenden Keramikzylinder als Durchführung.

 

BTY92 Gehäuse

Das Gehäuse des Thyristors besteht aus einem Keramikzylinder, der mit einem Metallring auf der massiven Grundplatte befestigt ist.

 

BTY92 Thyristor

BTY92 Thyristor

Die Litze, die das Kathodenpotential zuführt, endet in einer massiven Hülse. Die Hülse ist auf einer Scheibe aufgelötet, die noch nicht den eigentlichen Thyristor, sondern nur eine flächige Kontaktierung darstellt. Eine weiße Vergussmasse schützt die Halbleiterscheibe.

 

BTY92 Thyristor

Die Vergussmasse lässt sich relativ einfach entfernen. Der Gate-Bonddraht kontaktierte direkt die Oberfläche der Halbleiterscheibe.

 

General Electric SCR Manual

Das SCR Manual von General Electric zeigt wie ein solcher Leistungsthyristor üblicherweise aufgebaut ist. Die Grundlage bildet eine Siliziumscheibe mit einer pnp-Dotierung. Der Gatekontakt ist direkt mit der Oberfläche dieser Scheibe verbunden. Die Kathode entsteht durch das Auflegieren eines Materials, das eine n-Dotierung erzeugt.

 

BTY92 Die

Seitlich betrachtet ist der Aufbau gut zu erkennen. Die Halbleiterscheibe hat einen Durchmesser von 14,7mm. Die Höhe beträgt 0,2mm. Auf der Anodenseite des Thyristors befindet sich eine ähnliche Metallscheibe wie auf der Kathodenseite.

 

BTY92 Die

Die Thyristorscheibe besitzt eine verhältnismäßig rauhe Oberfläche. Zum Rand hin scheint die Dicke etwas abzunehmen.

 

BTY92 Die Beschädigung

BTY92 Die Beschädigung

Über ein Viertel des Umfangs zieht sich ein Riss. Ob es sich um einen Produktionsfehler oder um einen Überlastschaden handelt, bleibt unklar.

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon