Richi´s Lab

LF13508 Analogmultiplexer

LF13508

Der LF13508 ist ein Achtfach-Analogmultiplexer von National Semiconductor.

 

LF13508 Schaltplan

Das Datenblatt enhält einen Schaltplan, der die Funktionsweise aufzeigt. Links befinden sich die Steuereingänge, die den Enable-Transistor und die drei Adress-Transistoren bedienen. Versorgt werden die Transistoren über einen JFET der als Strombegrenzung dient. Es folgen vier Gruppen aus jeweils drei Transistoren, die differentielle Signale erzeugen. Über Dioden werden die differentiellen Signale so an die Analogschalter angebunden, dass die binäre Ansteuerung die richtigen Eingänge aktiviert.

 

LF13508 Die

Solange ein Analogschalter über seine Steuerleitung einen Low-Pegel erhält bleibt er gesperrt. In diesem Fall leitet der Bipolartransistor und führt den Gate-Anschlüssen der drei JFETs einen High-Pegel zu. Dieser Pegel ist höher als die umgebenden Potentiale woraufhin die JFETs sperren und so den zugehörigen Eingang isolieren.
Erhält ein Analogschalter keinen Low-Pegel mehr, so sperrt der Bipolartransistor. Der untere JFET wird daraufhin leitend. Es folgt der linke und dann der obere JFET. Die Verschaltung sorgt dafür, dass am Gate des oberen JFETs ungefähr das gleiche Potential anliegt wie am zugehörigen Eingangspin. Das hat den Vorteil, dass der Widerstand des JFETs einigermaßen unabhängig vom Pegel des Eingangssignals ist und dieses so relativ linear zum Ausgang übertragen wird.
Die Reihe der drei JFETs, die nacheinander umschalten, sorgt vermutlich dafür, dass ein Kanal sicher gesperrt ist bevor der nächste Kanal leitend wird.
Nähert sich das Eingangssignal dem Versorgungspotential an, so wird der untere Bipolartransistor leitend und begrenzt so den Pegel bevor Schäden entstehen.

 

LF13508 Die

Im rechten Bereich des Dies befindet sich die Aufbereitung der Steuersignale. Von dort verlaufen die differentiellen Steuersignale in die Mitte des Dies, wo in acht Spalten die Dioden platziert sind, die die Ansteuerung des gewünschten Analogschalters regeln.
Darunter befinden sich verkünstelt die Buchstaben AB, die die Initialen eines Entwicklers sein könnten.
Die Analogschalter sind über die drei freien Kanten des Dies verteilt.

Den Maskenrevisionen an der rechten Kante des Dies nach zu urteilen wurde das Design noch nicht überarbeitet.

 

LF13508 Die Detail

Jeder Analogschalter besitzt einen Bipolartransistor mit zwei runden Emitteranschlüssen. Das Steuerpotential ist an den äußeren Basisanschluss und an einer Ecke an einen Kollektor angebunden. Zwischen diesem Kollektoranschluss und dem mittigen Emitter scheint sich eine zusätzliche, speziellere Verbindung zu befinden.
Die massivere Anbindung des Kollektors führt zu der darüber liegenden, gitterartigen Struktur der JFETs. Alle drei JFETs befinden sich in dieser gitterartigen Struktur. Sie teilen sich die darunter liegende Gateelektrode.

 

 

zurück