Richi´s Lab

ST Microelectronics NE555

ST Microelectronics NE555N

ST Microelectronics NE555N

 ST Microelectronics vertreibt den NE555, den SA555 und den SE555. Die Typen unterscheiden sich minimal im Versorgungsspannungs- und Temperaturbereich.

Das obere Package stammt gut erkennbar aus dem Jahr 1988. Das untere Package ist etwas unsauberer beschriftet. Beide Bauteile enthalten das gleiche Die.

 

ST Microelectronics NE555N Die

Das Die trägt die Zeichenfolgen "L6551" und "8005". Das hier verwendete Design gleicht dem Design im SGS Thomson NE555. Das ist kaum verwunderlich, da ST Microelectronics 1998 aus SGS Thomson hervorging. Beim SGS Thomson NE555 lautet die zweite Zahlenfolge allerdings 8004. Man könnte folglich darauf schließen, dass zumindest die letzte Zahl eine Art Revisionszähler ist.
Interessant ist in diesem Zusammenhang der Spannungsregler 493A25 von ST Microelectronics. Obwohl es sich um sehr unterschiedliche ICs handelt, trägt dieser Spannungsregler die sehr ähnliche Zeichenfolge "800A 5". Das spricht wiederum mehr dafür, dass die Zeichen einen Fertigungsprozess beschreiben, der aktualisiert wurde. Der von STMicroelectronics entwickelte LM317K bestätigt die Theorie, auch er trägt die Zahlenfolge 8005.

Links unten sind acht Ätzmarker zu erkennen, die eine Überwachung des Fertigungsprozesses ermöglichen.

 

 

ST Microelectronics NE555N

Dieser NE555 von ST Microelectronics macht einen etwas moderneren Eindruck.

 

ST Microelectronics NE555N Die

Das Die sieht fast exakt gleich aus wie das der obigen ICs.

Hier lauten die Zeichenfolgen "PG40A" und "800A". Warum sich die obere Zeichenfolge vollständig geändert hat ist unklar. Das A am Ende der unteren Zeichenfolge würde auf eine höhere (alphanumerische) Revisionierung hindeuten. Die Ähnlichkeit zum hier ganz unten zu sehenden Spannungsregler würde dafür sprechen, dieser stammt wahrscheinlich aus dem Jahr 2001.

 

ST Microelectronics NE555N Ätzmarker

ST Microelectronics NE555N Ätzmarker

Links unten befinden sich beim neuren Design neun Ätzmarker (unten), gegenüber acht Ätzmarkern beim älteren Design (oben).

 

zurück
oder unterstützt mich über Patreon