Richi´s Lab

 

RGB-Effektbeleuchtung - quick&dirty

Da ich noch ziemlich viele LEDs im Lager hatte und auch so genug Kleinteile vorhanden waren, wollte ich auf Basis der RGB-Effektbeleuchtung eine indirekte Beleuchtung für mein Zimmer aufbauen.

 

Natürlich mischten sich die Farben bei drei einzelnen LEDs nicht gerade ideal, aber mittlerweile wusste ich ja, dass auch RGB-LEDs nicht perfekt mischen.

Da ich die LED-Beleuchtung eventuell noch erweitern wollte, besaßen jeweils 3 LEDs einer Farbe einen eigenen Vorwiderstand.

 

Die Platine zur Ansteuerung beherbergte wieder einen Atmega8 und drei IRF1010, dazu kam ein 7805-Spannungsregler zur Versorgung des Controllers.

 

 

Ganz so hell wie es hier scheint war die LEDs zwar nicht, dennoch machte sich das Licht ganz gut.

Dir grünen und die roten LEDs hatten einen großen Abstrahlwinkel und mischen dadurch recht gut. Von den blauen LEDs konnte man das leider nicht behaupten. Mit 2 Lagen "Klarsicht"-Folie konnte ich die Farben dennoch dazu bringen sich zu vermischen.

 

zurück